DEBIAN BENUTZERHANDBUCH PDF

MX Linux is a cooperative venture between the antiX and former MEPIS Xfce as Desktop Environment on top of a Debian Stable base, drawing from the. 8. Dez. Unterschiede zwischen Kali Linux und Debian. Kali Linux ist .. beginnen Sie mit Live Anleitung zur Erstellung eines angepassten Kali ISO. MX Linux basiert auf AntiX, das sich aus dem auf Debian basierenden 2: Der Willkommensbildschirm fasst das Hilfsangebot aus Handbuch, Wiki und.

Author: Moogutaur Keshakar
Country: Denmark
Language: English (Spanish)
Genre: Politics
Published (Last): 28 August 2006
Pages: 470
PDF File Size: 19.93 Mb
ePub File Size: 13.70 Mb
ISBN: 998-3-59047-740-9
Downloads: 16354
Price: Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader: Zulkidal

Diese Erneuerung erfolgt automatisiert alle sechs Stunden und bereinigt auch eventuelle Inkonsistenzen der Paketlisten auf dem Paketmirror. Als Benutzer mussten Sie einerseits wissen, welche Software einander bedingte, und andererseits, welche Versionen und Varianten sich miteinander vertrugen.

MX Linux kombiniert die Stärken von AntiX und Mepis

Orphaner und Editkeep 8. Manpages aus noch nicht benutzerhadbuch Paketen anzeigen 8. Ausgabe der Statusinformationen zum Paket htop mittels aptitude. Dieses Vorgehen hilft Ihnen dabei, herum f liegende Pakete nicht aus Versehen zu installieren. Informationen zur Facette protocol:: Aufgaben, Sinn und Zweck des Frontends 6. Etwas nachteilig an apt-file ist, dass es alle Paketquellen durchsucht und Ihnen dabei nicht anzeigt, in welcher davon es den Treffer gefunden hat. Leider ist die Dokumentation aber nicht ganz einheitlich und recht verstreut — weshalb nicht zuletzt auch dieses Buch entstanden ist.

  DYNOMATION MANUAL PDF

In Debian sind die Softwarepakete deban die folgenden drei Bereiche unterteilt:.

In dieser Vielfalt spiegeln sich die Interessen der Benutzer sehr deutlich wieder. Sowohl die IPv6-Adresse Die Suffixe -common und -data deuten an, dass das Paket Dateien beinhaltet, die von mehreren Teilen eines Programms gemeinsam genutzt werden.

Webbasierte Installation von Paketen mit apturl Auswahl des Debtags-Browsers in aptitude Now you can remove the archive: Nach den Paketen aus dem Bereich non-free listet vrms die contrib -Pakete auf.

Damit listen Sie den Paketinhalt mit allen Pfaden auf. Vom monolithischen Programm zu Programmkomponenten 2. Mit der Zeit sammeln sich auf Ihrem System recht benutzerhandbhch Pakete an.

Paket wurde entpackt unpacked. Die Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Dokumentation zu dpkg-www. Konfiguration des Pakets tzdata und regionale Auswahl 8. Alle Beispiele wurden unter bash getestet, funktionieren aber auch unter anderen Shells, wie z. The latest XML source is available through the Benuzerhandbuch repository.

Paketname bezeichnet hier den Namen eines Debianpakets.

MX Linux kombiniert die Stärken von AntiX und Mepis – LinuxCommunity

Statusdaten von dpkg 8. Potentielle Nachfolger APT ist nicht mehr ganz jung, und es wurden in der Vergangenheit Design-Entscheidungen getroffen, welche aus heutiger Sicht eher beutzerhandbuch weniger gelungen gelten, sich aber nicht mehr oder zumindest nur mit sehr viel Aufwand korrigieren lassen. Pakete ohne Paketmirror beziehen. Wie finde ich passende Pakete.

  DUGO SA BUKANG LIWAYWAY PDF

Diese Werkzeuge stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Mehrere Architekturen gleichzeitig auf einem System. Diese Information liefern Ihnen mehrere Werkzeuge — aptitudegrep-dctrl sowie ara und Synaptic.

Konzepte und Ideen dahinter. Icons zur Darstellung des Paketstatus 8. Dann wird die Seite noch mit a2ensite mumble-django aktiviert.

Debian — Debian Users’ Manuals

Geben Sie dort einen Text ein, durchsucht Synaptic die Paketliste und filtert nur die heraus, deren Paketname mit dem Text beginnen. Sollte diese Liste noch nicht vorhanden sein, erhalten Sie diese mit dem Aufruf apt-file update.

Physische Installationsmedien mit apt-cdrom einbinden 3. Setzen und Entfernen einer Markierung mit apt-mark 2. Auflistung der installierten Kernelpakete analog zu dpkg.

Die Basis bildet dpkg.